17. März 2017

Bankhaus wird Kulturzentrum. Mit d&b.

Oslo hat mit dem Sentralen ein neues Zentrum für Kultur und Innovation. Das Projekt startete 2007, damals erwarb die DNB-Stiftung das historische Gebäude der DNB Bank von 1901, einer der ältesten Sparkassen Norwegens. Ein Ziel der Stiftung war es, der Stadt Oslo und ihren Bewohnern das Gebäude zurückzugeben, indem das Sentralen Raum bietet für alle, die einen Veranstaltungsort benötigen, angefangen von einem kleinen Treffpunkt fürs Babysingen über eine Kinderwerkstatt bis hin zu einem Konzertsaal, dem Marmorsalen, mit 800 Plätzen.

Lasse Baklien stieg 2015 als technischer Leiter in das Projekt ein und kümmert sich nun um den Klang, die Beleuchtung und die technische Ausstattung des Sentralen. „Zuerst musste ich eine Spezifikation erstellen, nach der fünf, sechs Anbieter uns ein Angebot unterbreiten sollten. Fünf Räume mussten beschallt werden, darunter das Club-artige Hvelvet, das 'Gewölbe‘, und der mit seinen Säulen und reflektierenden Oberflächen akustisch schwierige Marmorsaal.

Das Sentralen entschied sich bei allen Räumen für d&b Systeme, installiert wurden sie vom d&b Vertriebspartner Drammen Lyd unter der Leitung von Rasmus Eide und Paul Ivar Skærvold. „Im Sentralen war es wichtig, eine benutzerfreundliche Marke zu haben“, sagt Eide, „denn wir haben hier viele Toningenieure zu Gast, die einfach kommen und loslegen wollen. Sie sind mit den Klang- und Systemkonfigurationen von d&b vertraut, sodass sie sich vollauf darauf konzentrieren können, für einen bestimmten Musiker oder ein bestimmtes Ereignis den besten Mix zu erzielen. Der Marmorsaal hat eine lange Nachhallzeit, nun aber ist der Klang dort fantastisch, klar definiert und brillant. Das gilt für ein Kammerkonzert ebenso wie für eine Rockgruppe.“

Wichtig war im Sentralen, dass die Lautsprecher in den einzelnen Räumen ähnliche Klangcharakteristika haben. Im Marmorsaal wurde die Y-Serie mit den kleineren E6 Lautsprechern kombiniert, und für das Delay wurden 16C Säulenlautsprecher hinter den Säulen angebracht.

„Mit den d&b Systemen im ganzen Haus gibt es in jedem Raum einen tollen Klang, und sie sind benutzerfreundlich – genau die Qualität, die wir von dieser Marke erwartet haben“, sagt Baklien. „Im Sentralen erklingt nicht nur Musik, wir veranstalten auch Ausstellungen und Autorenlesungen, sodass die Systeme die unterschiedlichsten Bedingungen erfüllen müssen. Die Y-Serie bot eine großartige Verbindung von Klangtreue, Flexibilität und Leistungsstärke, die Sprachverständlichkeit ist ausgezeichnet, und die Leistung ermöglicht auch sehr große Konzerte.“

 

Foto von Lars Petter Pettersen