De Factorij mit Beckhoff.

Im Gegensatz zum nationalen belgischen Flughafen,  der überall nur Brüsseler Flughafen genannt wird, obwohl er in Zaventem liegt, heißt das neue Kulturzentrum nicht Brüsseler Kulturzentrum sondern De Factorij, bezogen übrigens auf das Suchard-Gelände, auf dem es errichtet wurde. Auch ist Brüssel nicht groß genug, um die Bedeutung dieses modernen Veranstaltungsortes zu veranschaulichen.

Herausforderung

De Factorij besteht aus einem Mehrzweckzentrum und einem Theater mit 680 Plätzen. Das Akustik-Planungsbüro hat eine fast perfekte akustische Umgebung für Sprache und Musik entworfen.

Die Form des Theaters bietet einige Herausforderungen für die Beschallung. Das Theater ist relativ breit, hoch und nicht sehr tief, mit steil ansteigenden hohen Sitzrängen. Zwischen den Sitzrängen und der Empore befindet sich mittig eine 8x2 Meter große Glaswand. Sie dient zur Klangisolierung für den Regie- und Kontrollraum. Die Empore hat schmale Seitenränge parallel zu den Seitenwänden des Theaters. Dadurch befinden sich einige Zuhörer sehr nah an der Bühne. Ein Line-Array für diesen Saal zu entwerfen, war eine äußerst komplexe Aufgabe.

Integrationsanforderungen

Für eine schnelle und effiziente Steuerung des gesamten Systems hat sichDe Factorij für die d&b audiotechnik R1 Fernsteuer-Software entschieden. In Kombination mit dem Dante Controller zum Wechsel des Audiopfads ist dies eine ausgesprochen patente Lösung.

Audio-Lösungen

Die ersten Entwürfe für De Factorij entstanden genau zu dem Zeitpunkt, als d&b ArrayProcessing auf den Markt brachte. Mit ArrayProcessing lässt sich der Pegel an der Glaswand reduzieren, um Reflexionen zu vermeiden, und die Tonalität bleibt über die gesamten, steil ansteigenden Publikumsbereiche konstant.

Ein Dante-Netzwerk stellt die Audio-Signalübertragung für den gesamten Veranstaltungsort bereit. Amptec installierte einen Cinema-Sound-Prozessor für DTS-Surround-Sound, und alle Mischpulte und Verstärker sind über die redundanten CISCO-Netzwerkverteiler und die vier DS10 Audio Network Bridges verbunden.

Integrationslösungen verwenden Beckhoff

Für Amptec bedeutete „schnell und effizient“ eine zusätzliche Touchscreen-Lösung zum einfachen Laden von Presets über eine SPS von Beckhoff. So lässt sich eine Rede oder eine Filmprojektion einfach über den Touchscreen aktivieren.

Zu den aufrufbaren Presets gehören Presets für Verstärkereinstellungen und Dante-Patches. Die Touchscreen-Oberfläche ist in HTML5 programmiert. Die Presets können zudem über einen Webbrowser auf ein Smartphone geladen werden. Dante-Patch-Presets werden im Dante Controller erstellt und mit einem USB-Stick in die SPS geladen. d&b Verstärker-Presets werden im Verstärker gespeichert und per OCA/AES70 oder GPIO in die SPS geladen.

1/3 Cinema aktivieren? Aktivieren des Cinema-Setups
2/3 Cinema Active Main Venue
3/3 PA Digital Active Main Venue