10D Verstärker

10D Verstärker isometrische Ansicht
10D Frontansicht
10D Verstärker Rückansicht

10D Verstärker

Vierkanaliger Installationsverstärker

  • Maximale Ausgangsleistung 4 x 700 W an 4 Ω
  • Alle aktuellen d&b Lautsprecher Setups außer J-Serie, V-Serie, M2, B22-SUB
  • 5 frei belegbare GPIOs (General Purpose Input Output) + Hauptfehleranzeige

Produktbeschreibung

Der vierkanalige 10D Verstärker mit seiner kompakten Größe von 2 HE eignet sich für Festinstallationen mit kleineren Schallpegelanforderungen. Das flexible Signalmanagement stellt für jeden Eingang unabhängige Pegel- und Routingoptionen bereit. Dazu kommen GPIOs (General Purpose Input/Output) und ein Fehlerkontakt. Aufgrund der erweiterten Überwachungsfunktionen wie Input- und Load-Monitoring ist der 10D auch geeignet für Beschallungssysteme für Notfallanwendungen. Fester Bestandteil des 10D ist die digitale Signalverarbeitung (DSP), charakteristisches Merkmal der jüngsten Generation von d&b Verstärkern. Die DSP-Plattform stellt Konfigurationen für kleinere d&b Lautsprecher sowie einen Linear-Modus zur Verfügung. Für Anwendungen mit der J- und V-Serie sowie dem B1/B2 und M2 Monitor empfehlen sich größere Verstärkermodelle wie der 30D. Neben umfassenden Lautsprecher-Management-Funktionen bieten die digitalen Signalprozessoren des 10D umfangreiche Benutzereinstellungen. Dazu gehören zwei 16-Band-Equalizer mit parametrischen, Notch-, Shelving- und asymmetrischen Filterfunktionen sowie ein Signal-Delay mit Einstellungen bis zu 10 s, ebenfalls unabhängig pro Kanal. etherCON-Anschlüsse und RJ45-Buchsen ermöglichen den Anschluss an das d&b Remote-Netzwerk per OCA über Ethernet bzw. per CAN-Bus. Die Bedienung des 10D erfolgt über die integrierte Web-Schnittstelle per Web-Browser oder mit der d&b R1 Fernsteuersoftware. Am Gerät selbst befinden sich LEDs zur Statusanzeige von POWER, DATA, MUTE oder dem Signalstatus. Die LoadMatch-Funktion im 10D dient dazu, die Eigenschaften des Lautsprecherkabels elektrisch zu kompensieren. Im 10D sind Klasse-D-Endstufen und ein Schaltnetzteil mit aktiver Leistungsfaktorkorrektur (PFC) integriert, das an den Netzspannungen 100 V/127 V, 50 - 60 Hz und 208 V/240 V, 50 - 60 Hz betrieben werden kann. Die aktive Leistungsfaktorkorrektur sorgt für einen stabilen Betrieb auch an schwach dimensionierten oder instabilen Versorgungsnetzen. Alle Ein- und Ausgänge sind als Phoenix-Euroblock-Anschlüsse ausgeführt.

Einführungsvideo

Eingangsrouting

Die 10D und 30D Verstärker stellen vier analoge Eingänge sowie vier digitale AES/EBU-Kanäle über Euroblock-Anschlüsse zur Verfügung. Die digitalen Eingangspaare sind mit unabhängigen Abtastratenumsetzern ausgestattet. Jeder Eingang hat einen separaten Input Gain, d.h. Quellen mit unterschiedlichen Ausgangspegeln können direkt angeschlossen werden, ohne dass ein externes Mischpult eingesetzt werden muss. Alle acht einzelnen Eingänge können gleichzeitig benutzt, summiert und an jeden der vier Verstärkerkanäle geroutet werden.

Überwachung des Systemstatus

d&b Verstärker stellen spezifische Funktionen zur umfassenden Kontrolle und Überwachung eines d&b Systems für ein bestimmtes Installationsszenario zur Verfügung. Mit der System-Check-Funktion kann der Zustand eines kompletten Beschallungssystems überprüft werden. System Check nutzt dazu die Möglichkeit des Verstärkers, die Impedanz der angeschlossenen Lautsprecher zu messen. Jeder Treiber im System wird geprüft und mit den Referenz-Impedanzwerten für den jeweiligen Lautsprecher verglichen. Mit dieser Kalibrierung wird sichergestellt, dass jeder Lautsprecher innerhalb seines bestimmten Toleranzbereichs arbeitet, ein möglicher Schaden an den Systemkomponenten wird angezeigt. Das Input Monitoring ermöglicht auf der Eingangsseite die Überwachung eines eingehenden Pilottons. Mit der Load-Monitoring-Funktion wird eine mögliche Funktionsstörung des Lautsprechers erkannt. Mithilfe der Impedanzüberwachung wird dabei der Zustand der einzelnen Treiber berechnet und jeder Fehler angezeigt.

GPIO und Fehlerkontakt

Die d&b Installationsverstärker sind mit separaten Euroblock-Steckverbindern für GPIO (General Purpose Input/Output) und einem Fehlerkontakt ausgestattet. Der 5-polige GPIO-Anschluss dient als Schnittstelle zu externen Geräten oder digitalen Schaltungen wobei die einzelnen GPIOs als Eingang oder Ausgang konfiguriert werden können. Dies ermöglicht die Steuerung und Überwachung bestimmter Funktionalitäten in den 10D und 30D Verstärkern. Die GPIOs lassen sich für verschiedene Aufgaben konfigurieren: Einschalten des Gerätes, Stummschaltung einzelner oder aller Kanäle, Änderung eines AmpPresets oder Überprüfung der Netzspannung, Leistung oder einzelner Kanalstati. Der separate Fehlerkontakt ermöglicht die Fernanzeige eines allgemeinen Gerätefehlers.

Integrierte Web-Schnittstelle

Die 10D und 30D Verstärker verfügen über eine integrierte Web-Schnittstelle für die Fernsteuerung einzelner Geräte über einen Standard-Web-Browser. Sobald der Verstärker mit einem Rechner verbunden ist und die IP-Adresse des Gerätes in die Adresszeile eines Web-Browsers eingegeben wurde, erscheint eine intuitive Benutzeroberfläche. Jeder Verstärker in einem System wird einzeln verwaltet, d.h. für jedes Gerät wird ein neues Fenster bzw. ein neuer Tab benötigt. Über einen drahtlosen Zugangspunkt lassen sich die Verstärker auch mit mobilen Geräten steuern.

Ausschreibungstext für eine detaillierte Projektplanung

Digitale Signalverarbeitung
Equalizer
2 x 16-band PEQ/notch/shelving/asymmetric
Grundlaufzeit Analog- und Digitaleingang
0.3 msec.
Delay-Einstellung
0.3 msec. - 10 sec.
Setups
Vierkanaliger Installationsverstärker
Funktionsschalter
d&b loudspeaker specific circuits
Frequenzgenerator
Pink noise or Sine wave 10 Hz - 20 kHz
SRC (Abtastratenumwandler)
Selectable for AES 1/2 and 3/4
Sampling-Rate(n)
96 kHz/27 Bit ADC/24 Bit DAC
Bedien- und Anzeigeelemente
Power
Mains power switch (rear panel)
ISP, GR, OVL A/B
LED indicators
Anschlüsse
INPUT ANALOG (A1 - A4)
3-pin Phoenix Euroblock male
ANALOG LINK (A1 - A4)
3-pin Phoenix Euroblock male
INPUT DIGITAL (D1/2, D3/4)
3-pin Phoenix Euroblock male, AES3
DIGITAL LINK (Ausgang)
3-pin Phoenix Euroblock male
Sampling Digital AES/EBU
48 kHz/96 kHz
LS Ausgänge A/B/C/D
2 x 4-pin Phoenix Euroblock female
Sampling rate
48/96 kHz / 2 Ch/n
Mix TOP/SUB / 2-Way Active Ausgang A/B und C/D
2 x 4-pin Phoenix Euroblock female
GPIO (General Purpose Input Output)
1 x 6-pin Phoenix Euroblock male
CAN
2 x RJ 45 parallel
ETHERNET
2 x RJ 45, 10/100 Mbit Ethernet
Netzanschluss
powerCON®
Fehler
1 x 3-pin Phoenix Euroblock male
Daten (Linear-Modus mit Subsonic-Filter)
Maximale Ausgangsleistung pro Kanal (THD+N < 0.5%, alle Kanäle angesteuert)
CF = 6 dB @ 4/8 Ohm
CF = 12 dB @ 4/8 Ohm


4 x 700 /350 W
4 x 700 /350 W
Fremdspannungsabstand (unbewertet, RMS)
Analogeingang
Digitaleingang

> 101 dBr
> 103 dBr
Netzteil
Typ
Universal range switched mode power supply with active power factor correction (PFC)
Nominelle Netzspannung
100 to 240 V, 50 – 60 Hz
Maße, Gewicht
Maße (H x B x T)
2 RU x 19" x 435 mm/17.1"
Gewicht
10.6 kg / 23.4 lb
Overview

1/4 – Overview

Initial device setup

2/4 – Initial device setup

GPIO

3/4 – GPIO

Input management

4/4 – Input management

Ähnliche Anwendungen
Alle Kategorien

d&b Anwendungen

Mobiler Einsatz oder Festinstallation? Drinnen oder draußen? Groß oder klein? d&b bietet maßgeschneiderte Lösungen für jede Anforderung. Und die eigens entwickelte Simulationssoftware optimiert die Planung der Systeminstallation.
Alle Anwendungen ansehen
Auf der Suche nach einem Vertriebskontakt in Ihrem Land?Jetzt Vertriebspartner finden