d&b Array Verification.

d&b ist ständig auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, um den d&b Workflow zu optimieren. Der beste Weg dabei ist zuzuhören, wenn Anwender über ihre Erfahrungen mit den Herausforderungen moderner Beschallungssysteme berichten. Ein gutes Beispiel für eine solche Entwicklung ist die patentierte d&b Array-Verification-Funktion.

Die Funktion hilft dabei, schnell und einfach allgemeine Verkabelungsfehler von Lautsprecher-Arrays zu identifizieren. In mobilen wie in Installationsanwendungen.

Die Array-Verification-Funktion ist in die R1 Fernsteuer-Software integriert und erkennt die tatsächliche Position eines Lautsprechers innerhalb eines Arrays, das von den d&b D20, D80, 10D oder 30D Verstärkern betrieben wird. Die tatsächliche Reihenfolge im Array wird dann mit der simulierten Konfiguration in der d&b ArrayCalc Software verglichen.

So lassen sich Verkabelungsfehler, ob in Line-Arrays oder Subwoofer-Arrays, schnell und einfach erkennen. Und der Nutzer erspart sich die verlorene Zeit für die Fehlersuche. Mit der Funktion lässt sich nicht nur sicherstellen, dass alle Lautsprecher korrekt verkabelt und einsatzbereit sind, sondern auch dass alle Verstärkerkanäle mit den richtigen Lautsprechern im Array verbunden sind.

Teil des d&b System-Check-Verfahrens

Array Verification wird durchgeführt, nachdem alle Lautsprecher und Verstärker verbunden sind, einschließlich des d&b Remote-Netzwerks. Die Kontrollfunktion ist Teil des System-Check-Verfahrens innerhalb der d&b R1 Fernsteuer-Software.

System Check nutzt die Möglichkeit der Verstärker, die Impedanz aller angeschlossenen Lautsprecher in einem Netzwerk zu messen, sowohl im Hochton- als auch im Tieftonbereich. Diese Daten werden in einer Tabelle angezeigt und als Referenz für einen späteren Vergleich mit dem tatsächlichen Systemstatus, z.B. nach der Show, gespeichert. Mit System Check kann der Anwender defekte Treiber und fehlerhafte oder fehlende Verbindungen erkennen. Über die zusätzliche Array-Verification-Funktion lässt sich mit System Check auch identifizieren, ob ein Lautsprecher in einem Array mit dem korrekten Verstärkerkanal verbunden ist.

Wie arbeitet Array Verification?

Array Verification benutzt die Lautsprecher in einem Array als Mikrofone. Es werden eine Folge von Messungen durchgeführt (eine pro Lautsprecher im Array), bei der ein Lautsprecher ein tieffrequentes Testsignal produziert, während alle anderen Lautsprecher das Signal abhören und an ihre Verstärkerkanäle übertragen. Array Verification benötigt keine spezielle Hardware oder Verbindungen. Die Funktion arbeitet mit den Strommesskreisen der Verstärkerausgänge.

Wenn ein Lautsprecher das Testsignal abspielt, erkennen die benachbarten Lautsprecher das stärkste Signal. Je weiter der Empfänger entfernt ist, desto leiser ist das Signal. Wenn der Vorgang abgeschlossen ist und alle Lautsprecher überprüft sind, kann das Ergebnis in einer Matrix dargestellt werden, die die direkten Nachbarn eines jeden Lautsprechers zeigt.

Wenn beispielsweise die Kabel zweier Lautsprecher vertauscht sind, erkennt und analysiert der Array-Verification-Algorithmus diese Abweichung und zeigt die vertauschten Kanäle in R1 an.