d&b Soundscape sorgt für noch mehr Magie bei Mary Poppins im Londoner West End.

Jedermanns liebstes supercalifragilisticexpialigetisches Kindermädchen kehrte in einer neu interpretierten Musical-Version des Klassikers von P. L. Travers auf die Bühne des West End zurück. Es wurde im Prince Edward Theatre in Soho aufgeführt und lief dort parallel zu Disneys groß angelegtem Kinofilm Mary Poppins‘ Rückkehr aus dem Jahr 2018, der mit CGI- und Spezialeffekten aufwartet und den Standard vorgab, den das Publikum von einem „Poppins-Erlebnis“ erwartete.

Vor diesem Hintergrund war das Produktionsteam von Cameron Mackintosh entschlossen, das Theaterpublikum zu begeistern, indem es ein Abenteuer präsentierte, das nicht nur mit einer liebreizenden Geschichte, großartigem Gesang und Tanz glänzt, sondern auch mit einem beeindruckenden Bühnenbild, fantastischen Lichteffekten und – am wichtigsten – bombastischem Sound.

Sounddesigner Paul Gatehouse, der ursprünglich das Sounddesign für die Asien-Premiere von Mary Poppins in Tokio zusammen mit dem kürzlich eröffneten Musical-Hit über die unzähligen Ehefrauen Heinrichs VIII, SiX, entwarf, wurde verpflichtet, um ein magisches Klangerlebnis zu schaffen.

Soundscape bietet unbegrenzte kreative Möglichkeiten für diese Produktion. Mein erster Gedanke war, wie wir jedes Quäntchen Dynamik und jedes Detail aus dem Sound herausholen können.Paul Gatehouse, Sounddesigner

„Ich hatte bereits von d&b Soundscape gehört und wusste auch, wie es bei Produktionen wie The Last Ship, [Stings Musical aus dem Jahr 2018] mit Seb Frost als leitender Sounddesigner, eingesetzt wurde. Ich kannte also die Möglichkeiten von Soundscape, kreative Sounderlebnisse zu schaffen, die eine direkte Verbindung zwischen Publikum, Bühne, Orchester und Sounddesign möglich machen.

Das Wort, mit dem ich die Technik gerne beschreibe, ist „überwältigend“: Mit Soundscape kommt man unglaublich nah an das Geschehen heran. Jede Quelle hat ihren eigenen Fokus, Raum und ihre eigene Tiefe – man dringt in die Welt ein, die man vor sich erblickt.Paul Gatehouse

Um einen genaueren Blick auf die Technik zu werfen, besuchte Gatehouse den britischen Hauptsitz von d&b audiotechnik in Nailsworth, Gloucestershire, für eine praktische Demonstration der DS100 Signal Engine und lernte dabei auch die beiden Software-Toolkits von Soundscape kennen: En-Scene und En-Space.

Mary Poppins bietet mit seinen abgedrehten, melodiösen Gesangsstücken, intimen Soli und magischen musikalischen Einlagen eine klangliche Herausforderung für jeden Sounddesigner.

1/2
2/2

„Soundscape eröffnet endlose kreative Möglichkeiten für diese Produktion“, so Gatehouse weiter. „Wir arbeiten mit einem zwölfköpfigen Orchester, wobei jedes Instrument als eigenständiges Objekt in die DS100 integriert wird und von dort aus lokalisiert wird, wo es sich im Orchestergraben befindet.“

„Auf der Bühne wechseln wir von einer Welt, in der es „realer“ zugeht, wenn wir zum Beispiel ein dunkles und vernebeltes Edwardianisches London präsentieren, hin zu bombastischen Stücken wie Jolly Holiday mit einer kräftigen Farbvielfalt und Step in Time, einer großen Tap-Dance-Nummer.“

Wir können von einer genauen Lokalisierung, auf die dann der volle Fokus liegt, bis hin zur Beschallung des gesamten Auditoriums wechseln, wobei die Soundeffekte extrem präzise platziert werden können. Als Zuschauer im Publikum hört man nicht nur den Lautsprecher, den man am nächsten ist, man hat auch ein Gefühl von Tiefe und Positionierung. Man taucht voll in die gesamte Aufführung ein.Paul Gatehouse

Nachdem der Veranstaltungsort in der Simulationssoftware d&b ArrayCalc entworfen war, arbeitete Gatehouse mit dem Team von d&b bei der Auswahl der Lautsprecher zusammen und testete die einzelnen Lautsprecher, um eine perfekte Abstimmung zu erzielen.

„Wir setzen hier ein 360°-System ein, wobei es sich wahrscheinlich um einen der bisher größten Einsätze in einem Theater handelt“, sagt er.

„Es bietet viel Gewicht, tiefe Frequenzen und viel Headroom, so dass wir einen wirklich starken, warmen Klang erzeugen können, der gleichzeitig sehr detailreich ist.“

Das in London ansässige Unternehmen Autograph Sound lieferte die gesamte Ausrüstung von d&b, einschließlich der Lautsprecher der xS-Serie, Y-Serie, C-Serie und E-Serie sowie der D20 und D80 Verstärker für die Show. Adam Broom von Autograph, zu dessen Erfahrungen mit Soundscape auch deren jüngste Installation im Leeds Playhouse gehört, sagt dazu: „Die Entwicklung von immersiven Audiosystemen ist ein hochaktuelles Thema für die Branche und auch für viele Designer – wir sehen ein immer größer werdendes Interesse für Systeme dieser Art.

Als eines der führenden Unternehmen im Bereich Immersives Audio hat d&b hervorragende Arbeit bei der Unterstützung von Firmen wie Autograph geleistet und Paul und dem Rest des Teams fantastische Anwendungs- und Planungsdienste bereitgestellt.Adam Broom, technischer Vertriebsingenieur bei Autograph

„Pauls Entscheidungen bei Mary Poppins sind vor dem Hintergrund der neu gestalteten Produktion und der Möglichkeit, neue Ansätze zu erkunden, das Publikum in das Klangerlebnis einzubeziehen und gleichzeitig den Sound noch stärker in die gesamte Show zu integrieren, absolut sinnvoll. Als eines der führenden Unternehmen im Bereich Immersives Audio hat d&b hervorragende Arbeit bei der Unterstützung von Firmen wie Autograph geleistet und Paul und dem Rest des Teams fantastische Anwendungs- und Planungsdienste bereitgestellt.“

Ähnliche Anwendungen

Musicals

Die V-Serie von d&b sorgt für strategischen Sound für Chess – The Musical.

Der Sounddesigner Richard Brooker entschied sich für Southby und die V-Serie von d&b, um das Moskauer MDM Theater mit außergewöhnlichem Klang zu versorgen.
Weiterlesen
Musicals

Come From Away: d&b Soundscape Debüt im Londoner West End.

Die Broadway-Sensation Come From Away ist seit 2019 nun auch im Londoner Phoenix Theatre zu sehen. Die Produktion war auch die erste d&b Soundscape Show im Londoner West End. Das Musical, an dem der Sounddesigner Gareth Owen und der...
Weiterlesen
Musicals

Das Popmusical &Juliet unter weiblicher Leitung profitiert von KSL

&Juliet hinterlässt Spuren in Londons West End: Das Musical erobert den ersten Platz unter den Neuaufführungen, die Kritiken nennen den Sound „erstklassig“. Gareth Owen nutzt beim Sounddesign die KSL-Serie von d&b für einen kompakten,...
Weiterlesen
Musicals

Die Show geht weiter – mit d&b Soundscape.

In diesem Jahr musste das jährliche Weihnachtskonzert des städtischen Orchesters von Almería in einen größeren, sichereren Veranstaltungsort verlegt werden, um die COVID-19-Bestimmungen zum Social Distancing einzuhalten. Dank d&b Soundscape...
Weiterlesen
Musicals

d&b Soundscape bringt Starlight Express auf Kurs.

Für die verjüngte Produktion von Starlight Express in Bochum  war Sound-Designer Gareth Owen umfassend begeistert von den technologischen Möglichkeiten von d&b Soundscape und stellte die bis dato größte Soundscape-Installation der Welt...
Weiterlesen
Ähnliche Anwendungen
Alle Kategorien

d&b Anwendungen

Mobiler Einsatz oder Festinstallation? Drinnen oder draußen? Groß oder klein? d&b bietet maßgeschneiderte Lösungen für jede Anforderung. Und die eigens entwickelte Simulationssoftware optimiert die Planung der Systeminstallation.
Alle Anwendungen ansehen