d&b Soundscape kehrt mit BH Audio nach Ravenna zurück.

Die Stadt Ravenna, die für das jährlich stattfindende Musikfestival berühmt ist, das Musikliebhaber aus der ganzen Welt anzieht, feierte die Oper mit ihrer Herbsttrilogie 2019. Die Trilogie aus drei klassischen Opern – Norma von Bellini, Aida von Verdi und Carmen von Bizet – wurde am Teatro Comunale Alighieri aufgeführt. Wieder wurde Massimo Carli von BH Audio, Spezialist für klassische Musik und Livetontechniker, dabei maßgeblich von d&b Soundscape unterstützt.

Carli und BH Audio sorgen seit Langem für die Beschallung auf dem Ravenna Festival – als langjähriger Partner von d&b audiotechnik hat Carli im Laufe der Jahre mit vielen d&b Systemen gearbeitet. Immer auf der Suche nach noch besserem Livesound für das anspruchsvolle Musikgenre hat Carli in jüngster Zeit mit dem leistungsfähigen d&b Soundscape experimentiert, um dem Publikum und den Musikern ein besseres, scheinbar „unverstärktes“ Erlebnis zu ermöglichen.

Natürlich ist eine der wichtigsten Herausforderungen bei einer Opernaufführung die Klarheit der Stimmen. „Mein Ziel für diese Trilogie war, mit d&b Soundscape eine virtuelle Konzertmuschel zu kreieren“, so Carli. „Damit könnten wir die Stimmen herausstellen, den Raum erweitern und dem Klang mehr Tiefe verleihen, so als ob er tatsächlich aus einer hölzernen Konzertmuschel käme – aber ohne eine derart umständliche Konstruktion auf der Bühne zu haben und ohne die Notwendigkeit einer echten Verstärkung. Gleichzeitig kommt ein optimaler Klang auf der Bühne den Sängern und dem Chor zugute und unterstützt sie dabei, das Beste aus ihrer Darbietung herauszuholen.“

Mein Ziel für die diesjährige Trilogie war es, mit d&b Soundscape eine virtuelle Konzertmuschel zu kreieren. Damit könnten wir die Stimmen herausstellen, den Raum erweitern und dem Klang mehr Tiefe verleihen, so als ob er tatsächlich aus einer hölzernen Konzertmuschel käme – aber ohne eine derart umständliche Konstruktion auf der Bühne zu haben und ohne die Notwendigkeit einer echten Verstärkung. Gleichzeitig kommt ein optimaler Klang auf der Bühne den Sängern und dem Chor zugute und unterstützt sie dabei, das Beste aus ihrer Darbietung herauszuholen.Massimo Carli, Tontechniker bei BH Audio

Carli hatte bereits zuvor d&b Soundscape verwendet und hatte damit eine virtuelle akustische Hülle für Orchesteraufführungen während der Sommersaison des Festivals in der städtischen Sportarena Pala de Andrè geschaffen. Sein Erfolg dabei ließ ihn für die Opernaufführungen der Novembersaison auch wieder neue Wege beschreiten, indem er eine virtuelle akustische Hülle für eine Opernaufführung innerhalb eines Opernhauses entwickelte.

Um das Gleichgewicht, die Sängerstimmen zu unterstüzen, ohne die Darbietung tatsächlich zu verstärken, zu erreichen, setzte Carli die d&b En-Space Software mit ihrer Auswahl an Nachhallcharakteristika ein und erzeugte so eine Emulation des Wiener Mozartsaals. Dadurch erschuf er auf subtile Weise einen Klang, in den das Publikum und die Sänger stärker eintauchen konnten und der ihnen ein intensiveres Erlebnis bot, ohne Mikrofone und Verstärkung der Sänger auf der Bühne.

„Ein großer Unterschied zum Setup in der Arena Pala de Andrè liegt in der Art der Mikrofonierung“, so Giulia Nicosia, stellvertretender Tontechniker bei BH Audio. „In der Arena Pala de Andrè haben wir die einzelnen Instrumente oder Instrumentengruppen mikrofoniert, während wir hier nur die Umgebung mikrofoniert haben. Wir haben hier und da auch einige Mikrofone versteckt – für besondere Momente in den Opern, in denen ein bestimmter Effekt erzeugt werden soll.“

Da BH Audio seit den allerersten Tests und der Entwicklung von d&b Soundscape im Jahr 2013 eine Schlüsselrolle gespielt hat, ist die Firma mit dem System – und seinen Möglichkeiten im Bereich der anspruchsvollen klassischen Musik – bestens vertraut. Ihr geschickter und respektvoller Einsatz des Systems fand Anklang beim renommierten Dirigenten des Ravenna-Festivals, Riccardo Muti, und bei der Intendantin des Festivals, Cristina Mazzavillani Muti.

„Auf Soundscape kann man sich verlassen. Man reagiert damit flexibel und schnell auf Anforderungen, zum Beispiel wenn die Intendanten bestimmte Effekte haben wollen“, meint Giulia Nicosia. „Die Resonanz fiel positiv aus, sowohl die der Sänger als auch der Schauspieler – alle haben den Unterschied wahrgenommen. Frau Muti kann direkt Einfluss nehmen und Änderungen umsetzen. So kann sie den Klang bei den Aufführungen leichter gestalten.“

Auf Soundscape kann man sich verlassen. Man reagiert damit flexibel und schnell auf Anforderungen, zum Beispiel wenn die Intendanten bestimmte Effekte haben wollen.Giulia Nicosia, Tontechnikerassistenz bei BH Audio
1/2
2/2

Als auf einer Pressekonferenz die alten Fragen nach dem Stellenwert der Technologien in der klassischen Musik zur Sprache kamen, waren sich Frau Muti und Ralph Zuleeg von d&b einig, dass die Komponisten der Vergangenheit, selbst Perfektionisten und Innovatoren, vom Einsatz von Soundscape in Ravenna begeistert gewesen wären. Um es mit den Worten Gustav Mahlers zu sagen: „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Erhaltung des Feuers.“

Massimo Carli, Soundscape-Maestro bei BH Audio, stellt abschließend fest: „Wer einmal Soundscape ausprobiert hat, der möchte nichts anderes. Der natürliche Klang, den man damit erzeugen kann, ist einzigartig. Die Ergebnisse lassen sich mit keinen anderen Mitteln nachbilden. Es lässt sich auch viel einfacher in Livesituationen einsetzen, da es viel weniger Anpassungen bedarf als andere Systeme, wenn es erst einmal eingestellt ist. Sobald der richtige Mix gefunden ist, gibt es die ganze natürliche Dynamik der klassischen Musik wieder. Hinzu kommt, dass man damit die Akustik verschiedener Umgebungen nachbilden kann – es ist in der Branche einfach unverzichtbar.“

Wer einmal Soundscape ausprobiert hat, der möchte nichts anderes. Der natürliche Klang, den man damit erzeugen kann, ist einzigartig. Die Ergebnisse lassen sich mit keinen anderen Mitteln nachbilden.Massimo Carli, Toningenieur bei BH Audio

Ähnliche Anwendungen

Theater und Opernhäuser

Stabat Mater in neuem Klang.

Da der Stabat-Mater-Saal im Bologneser Palazzo dell‘Archiginnasio nicht groß genug war, um die 20 Musiker und das Publikum zu fassen, wurde das Konzert im Teatro Comunale im Livestreaming auf eine Kinoleinwand projiziert und mit Playback über ein...
Weiterlesen
Theater und Opernhäuser

d&b liefert die ideale Kombination aus Leistung und Ästhetik für Taiwans historisches Nationaltheater- und Konzerthallen-Gebäude.

Als für Taiwans Nationaltheater- und Konzerthallen-Gebäude eine leistungsstarke Aufrüstung des Audiosystems erforderlich war, mit dem auch die bekannte Architektur erhalten werden konnte, fiel die Entscheidung auf eine Lösung von d&b.
Weiterlesen
Theater und Opernhäuser

Anyang Cultural Art Foundation renoviert zu den Klängen von d&b.

Mit der Hilfe von d&b erhielt die Anyang Culture of Art Foundation eine dringend benötigte Aufrüstung ihres Audiosystems, das den Traum von einer sensiblen, aber leistungsstarken Klangverstärkung wahr werden lässt.
Weiterlesen
Theater und Opernhäuser / Live-Spielstätten

Indiens NCPA in Mumbai jetzt mit Weltklassesound.

Auf der Suche nach einem höheren Audiostandard entschied sich das indische National Centre for Performing Arts in Mumbai für d&b audiotechnik mit seinem herausragenden Kundendienst. Die hohe Audioqualität sollte den architektonischen und...
Weiterlesen
Theater und Opernhäuser

Soundscape gibt sein britisches Operndebüt in Schottland.

Die Scottish Opera ist dafür bekannt, eine bestmögliche Aufführung zu bieten. Die Einbeziehung eines Sounddesigners war der Schlüssel zum Erfolg der Oper „Nixon in China“, die den Kalten Krieg thematisiert. Cameron Crosby nutzte d&b...
Weiterlesen
Ähnliche Anwendungen
Alle Kategorien

d&b Anwendungen

Mobiler Einsatz oder Festinstallation? Drinnen oder draußen? Groß oder klein? d&b bietet maßgeschneiderte Lösungen für jede Anforderung. Und die eigens entwickelte Simulationssoftware optimiert die Planung der Systeminstallation.
Alle Anwendungen ansehen